Wismar entdecken

Marktplatz mit Wasserkunst

Die Südlichste an der Ostsee

Schön ist es am Stadthafen von Wismar. Die Silhouette der Hansestadt zeigt sich mit dem hohen Turm der St.-Georgen-Kirche, das Wassertor und die benachbarten Gaststätten sind zu sehen. In direkter Nähe sind die Ausflugsschiffe, die Fischkutter und hohe Speichergebäude, die einst dem Hafen als Lager dienten und heute eine andere Nutzung gefunden haben. Es ist maritim. Die Promenade ist touristisch ausgebaut, es gibt ein Eiscafé und Schnick-Schnack-Läden. Und die Möwen belagern jeden, der etwas Essbares in Händen hält. Es soll hier auch schon passiert sein, dass mehrere Möwen gemeinsam Angriffe fliegen und den Flanierenden Eis oder Pommes frites aus der Hand schlagen. Und dennoch ist es lohnend, hier den Besuch in Wismar zu beginnen. Denn der Ort ist auch geografisch besonders: Es ist der südlichste Punkt der Ostsee.

Durch das Wassertor geht es dann hinein in die Stadt. Entweder am Mühlenbach entlang, der die hanseatischen Giebelhäuser wie eine Gracht teilt, oder hinauf zum Boulevard, der Lübschen Straße. Unterwegs locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Beispielsweise befände sich das Geburtshaus von Klaus Störtebeker in Wismar. Eine große Tafel am Haus in der Speicherstraße 8 belegt diese Legende. Auch finden sich Drehorte des berühmten Stummfilm-Klassikers „Nosferatu – Sinfonie des Grauens“ in der Altstadt, Hinweistafeln auf dem Boden markieren die jeweiligen Orte. Die hanseatische Architektur von Wismar steht zudem unter Unesco-Weltkulturerbe, gemeinsam mit der Altstadt von Stralsund.

Und das ist noch nicht alles: Schräg gegenüber vom Marktplatz, einem großen Platz umrandet von Giebelhäusern, auf dem der Brunnen „Wasserkunst“ zu sehen ist, befindet sich das allererste Karstadt-Kaufhaus. Doch es lohnt auch ein zielloses Bummeln durch die vielen kleinen und großen Straßen, bei dem man immer wieder auf besondere Orte stößt.

Wismar

Region: Mecklenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg (NWM)
Einwohner: 44.730

Geokoordinaten: 53° 53′ N, 11° 28′ O

Anfahrt

Mit der Bahn:

  • Direkte Regionalbahnverbindungen ab Berlin, Rostock, Schwerin

Mit dem Rad

  • Direkt am Ostseeküstenradweg
  • ca. 15 Kilometer vom Radfernweg Hamburg – Rügen entfernt (Bad Kleinen/ Hohen Viecheln)

Mit dem Auto

  • Von Hamburg (ca. 120 km) über die A 1 bis Lübeck und die A 20 bis Wismar-Mitte
  • Von Berlin (ca. 250 km) über die A 24 bis Kreuz Schwerin, die A 14 bis Kreuz Wismar und die A 20 bis Wismar-Mitte

Parkmöglichkeiten: am Schiffbauerdamm (kostenplichtig)

Wohnmobilstellplatz: am Parkplatz Westhafen, Schiffbauerdamm 12

Wismar in Bildern

Die kleine Tippkiste: Das solltest Du in Wismar nicht versäumen

  • Unverpacktladen Füllwerk – Dankwartstraße 37, 23966 Wismar
  • Naturwaren Wismar – Ökologisch udn fair produzietre Bio-Produkte: Kleidung, Verpackung, Kosmetik und Genußwaren –  Sargmacher Straße 4, 23966 Wismar

Top veganes und vegetarisches Angebot

Location Cafè Alte Löwenapotheke Wismar

Vegane Optionen: Café Alte Löwenapotheke

Bademutterstraße 2, früh, mittags, nachmittags

Sehr gemütliches, kreativ eingerichtetes Café in einer alten Apotheke, vegane und vegetarische Frühstücksoption, Auswahl an veganen Kuchen, vegane Kaffeespezialitäten

Dienstag bis Sonntag 9-17 Uhr

100 % vegan: VielSinn

Lübsche Straße 8,  mittags, abends

Auswahl an veganen Burgern, Bowls und Desserts. der Platz drinnen ist begrenzt.

Mittwoch bis Freitag: 11.30 Uhr – 14:00 Uhr und 17:00 Uhr – 19.30 Uhr
Samstag: 11:30 Uhr – 19:30 Uhr
Sonntag: 17:00 Uhr – 19.30 Uhr

Location VielSinn Wismar

Weitere Empfehlungen für veganes und vegetarisches Essen sowie nachhaltige Übernachtungsmöglichkeiten in Wismar sind der Übersicht der Region Mecklenburg und für den Postleitzahlenbereich 23 aufgelistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*